Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Logo: Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e. V. (DIJuF)

Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e. V. (DIJuF)

Fortbildung zu den Aufgabengebieten der Wirtschaftlichen Jugendhilfe im Bereich unbegleitete ausländische Minderjährige (UMA)

Workshop für erfahrene Fachkräfte der Wirtschaftlichen Jugendhilfe

Schlagwort(e): Asyl- und Migrationsrecht, Fortbildung, Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Das schnelle Handeln des Gesetzgebers auf die rasch zunehmenden Zahlen von insbesondere unbegleitet nach Deutschland einreisenden Kindern und Jugendlichen hat zu vielen Fragen und Ungewissheiten auf dem gesamten Aufgabengebiet der Jugendhilfe, insbesondere bei der Prüfung der örtlichen Zuständigkeiten sowie der damit zusammenhängenden Kostenerstattung geführt.

Das Seminar soll die Fachkräfte der Wirtschaftlichen Jugendhilfe bei der praktischen Umsetzung der rechtlichen Grundlagen unterstützen. Im Austausch untereinander werden praxisnahe Fallkonstellationen besprochen sowie fachgerechte und effektive Lösungswege aufgezeigt.

Inhalte

  • Abgrenzung: begleitete und unbegleitete ausländische Kinder und Jugendliche
  • Abgrenzung und Behandlung von Alt- und Neufällen
  • Prüfung der örtlichen Zuständigkeit (insb. § 88a SGB VIII)
  • (bundesrechtliche) Kostenerstattung (§§ 89 ff, insb. § 89d SGB VIII)

Veranstaltungszeit:
4. November 2019, 9 bis 16.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Midori - the green guesthouse, Friedrich-Ebert-Str. 4, 69221 Dossenheim,
Telefon 0 62 21/87 29 80, www.midori-guesthouse.com
Kosten:
144 € (für Nicht-Mitglieder 173 €)
Anmeldung und weitere Informationen:
https://www.dijuf.de/fb-wjh-fuer-uma-fg-11-2019.html
Kontakt:
Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e. V. (DIJuF)
Poststr. 17, 69115 Heidelberg, Tel.: 0 62 21/98 18-0, institut(at)dijuf.de


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.