Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Die Wolfsburg; in Koop. mit Inst. f. Islamische Theologie der UniOsnabrück; Arbeitskr. Interreligiöser Dialog im Bistum Essen; Centrum für Religionswissenschaftl. Studien, Ruhr-Universität Bochum

Kulturelle und Religiöse Diversität in der Palliativversorgung

Interkulturelle und religionssensible Ethik im Gesundheitswesen: Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis

Schlagwort(e): Gesundheitsversorgung, Kultur, Palliativmedizin, Pflege, Religion

Logo: Die Wolfsburg - Katholische Akademie

Die palliative Versorgung widmet sich der aktiven und ganzheitlichen Versorgung von Menschen mit weit fortgeschrittenen Erkrankungen und einer begrenzten Lebenserwartung. Dabei geht es um pflegerische, medizinische, psychologische, aber auch spirituelle Begleitung von Menschen durch multiprofessionelle Teams. Die Bedürfnisse der Schwerstkranken stehen im Mittelpunkt. Welche Möglichkeiten bietet die Struktur der Palliativversorgung, um Religiosität und Diversität zu verankern? Wie gelingt die Begleitung von Menschen unterschiedlicher Kulturen? Wie kann Diversität in Behandlungsteams den Umgang mit religiöser und kultureller Vielfalt fördern?

Kulturelle und Religiöse Diversität in der Palliativversorgung

Veranstaltungszeit:
22. Mai 2019, 9.30 bis 16.30 Uhr

Veranstaltungsort:
Die Wolfsburg, Katholische Akademie. Falkenweg 6, 45478 Mülheim an der Ruhr

Kosten:
40 €

Anmeldung:
per Fax: (0208) 999 19 - 110
per E-Mail: akademieanmeldung(at)bistum-essen.de
online: www.die-wolfsburg.de/tagungen/19135

Kontakt:
Infotelefon: (0208) 99919 - 981


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.