Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Dachverband der transkulturellen Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik DTPPP e.V.

PsychotherapeutInnen oder AdvokatInnen?

Engagierte Psychotherapie für Migranten und Geflüchtete

Schlagwort(e): Geflüchtete, Migration, Psychotherapie, Tagung

Geflüchtete und MigrantInnen zeigen in der Psychotherapie oft doppelte Bedürftigkeit: Neben psychischen Problemen können auch postmigratorische Stressoren, reelle Missstände, spezifische Bedürfnisse und Erwartungen eine Herausforderung für die therapeutische Arbeit bedeuten. Wann werden PsychotherapeutInnen zu AnwältInnen ihrer PatientInnen? Wie wirkt sich das auf die therapeutische Beziehung aus? Wann geraten TherapeutInnen und HelferInnen an die Grenzen ihrer Ressourcen? Eine Antwort auf diese und weitere spannende Fragen wird am 13. DTPPP-Kongress am 6. und 7. Dezember 2019 in Erlangen von renommierten Experten gegeben.

Diesjährige Gastgeberin ist die Psychosomatische und Psychotherapeutische Abteilung des Universitätsklinikums Erlangen (Direktorin: Prof. Dr. Yesim Erim), die sich schwerpunktmäßig in Klinik und Forschung mit den psychosozialen Einflüssen von Migration und Flucht beschäftigt. Politische und menschenrechtliche Rahmenbedingungen, Forschungsschwerpunkte der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) werden durch Referenten des Projektes VIOLIN (verbale Gewalt in Institutionen gegen Migranten) präsentiert. Basiseinführungsworkshops mit praxisbezogener Kompetenzvermittlung runden das Hauptprogramm ab.

PsychotherapeutInnen oder AdvokatInnen?

Veranstaltungszeit:
6. bis 7. Dezember 2019

Veranstaltungsort:
Universitätsklinikum Erlangen - Hörsäle Medizin
Ulmenweg 18, 91054 Erlangen

Kosten:
(bis 25.11.19 / danach):
DTPPP-Mitglieder €145,- / €165,-
Nicht-DTPPP-Mitglieder € 175,- / € 195,-
Studierende* € 75,- / € 75,-
Tagungsgebühr für Referent*innen €125,- / €125,-
Tagungsgebühr/Tag €115,- / €130,-
Tagungsgebühr/halbtags € 65,- / € 75,-
Veranstaltungsflyer mit Infos über Einreichung von Beiträgen:
https://www.dtppp.com/wp-content/uploads/2019/06/Flyer-13.-DTPPP-Kongress-UK-Erlangen-06.-07.12.2019.pdf

Onlineanmeldung und Kontakt:
CE-Management, Mag. Yasmin B. Haunold
www.ce-management.com
Scheibenbergstraße 39, A-1180 Wien
Phone: +43/699/10430038
Fax: +43/1/4784559
E-Mail: office(at)ce-management.com


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.