Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Walhalla Fachverlag

Bleiberechte - Familiennachzug

22. September 2019 in Frankfurt am Main

Schlagwort(e): Asyl- und Migrationsrecht, Familie, Fortbildung

Logo: Walhalla Fachverlag

Das Aufenthaltsgesetz erfüllt das verfassungsrechtliche Schutz- und Förderungsgebot für Ehe und Familie nach Art. 6 GG, indem es in Kapitel 2 Abschnitt 6 beim Aufenthalt aus familiären Gründen das Vorliegen einer familiären Lebensgemeinschaft voraussetzt (§ 27 Abs. 1 AufenthG). Danach kann die Aufenthaltserlaubnis zum Zwecke für die Herstellung und Wahrung der familiären Lebensgemeinschaft im Bundesgebiet erteilt und verlängert werden. In diesem Zusammenhang stellt das Aufenthaltsgesetz eine Reihe abgestufter Regelungen zur Verfügung.
Eine verbindliche Leitlinie für Entscheidungen über den Familiennachzug zu Drittstaatsangehörigen, einschließlich der Befristung des Aufenthaltstitels nach innerstaatlichem Recht, stellt die RL 2003/86/EG (Familiennachzugsrichtlinie/EU) dar.

Seminarinhalte:

  • Allgemeine Voraussetzungen (u. a. Sicherung des Lebensunterhalts), Beschränkung des Familiennachzugs
  • Nachzugsberechtigter Personenkreis, Aufenthaltszweck
  • Voraussetzungen für einen geordneten Familiennachzug
  • Visumpflicht, Aufenthaltstitel Ausübung einer Erwerbstätigkeit
  • Prüfungsrahmen bei der Zulassung eines Familiennachzugs
  • Familiennachzug zu Deutschen - Niederlassungserlaubnis für Ausländer mit deutschen Familienangehörigen
  • Familiennachzug zu Ausländern
    - Ehegattennachzug
    - Kindernachzug, u. a. Bestimmung des Nachzugsalters
    - Kindernachzug - Geburt eines Kindes im Bundesgebiet
    - Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis
    - Nachzug von ausländischen Elternteilen zum ausländischen minderjährigen Kind
    - Ermessenerteilung in außergewöhnlichen Härtefällen
  • Nachzug zu subsidiär Schutzberechtigten
  • Eigenständige Aufenthaltsrechte
    - für Ehegatten
    - für Kinder
  • Nachzug zu Unionsbürgern

Veranstaltungszeit:
22. September 2019, 10 bis 17 Uhr

Veranstaltungsort:
Hotel Maingau, Schifferstr. 38-40, 60594 Frankfurt am Main

Kosten:
299 €, Frühbucher 249 € für Walhalla Abonnenten
(inkl. Seminarunterlagen sowie Tagungsgetränke und Mittagessen; inkl. drei Monate kostenlose Nutzung des Online-Dienstes Aktuelles Ausländerrecht)

Weitere Informationen und Anmeldeformular unter:
https://www.walhalla.de/seminar-bleiberechte-familiennachzug.artikel.html


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.