Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Logo: Sozialwissenschaftliches Institut Tübingen

Netzwerk Jungen- und Männergesundheit

Öffentliche Fachtagung Jungen- und Männergesundheit im kommunalen Raum

15. bis 17. Nov. in Nürnberg

Schlagwort(e): Gesundheitsförderung, Jungen, Männer

Das Jahrestreffen des Netzwerks Jungen-  und Männergesundheit vom 15.11 bis  17.11.2019 in Nürnberg widmet sich dem Thema „Männergesundheit im kommunalen Raum“. Die Stadt Nürnberg hat seit Mai 2016 einen  kommunalen  Ansprechpartner für  Männer in der Gleichstellungsarbeit. Zudem startet im September 2019 das dreijährige Projekt „kommunale Koordinierungsstelle Jungen- und Männergesundheit in Nürnberg“. Es wird finanziert von der Techniker Krankenkasse (nach dem Bundespräventionsgesetz) in Kooperation mit dem städtischen Gesundheitsamt und dem Ansprechpartner für Männer.

Der Gesundheitssektor allein ist nicht in der Lage, die Voraussetzungen und guten Perspektiven für die Gesundheit zu garantieren. Gesundheitsförderung verlangt vielmehr  eine Vernetzung und ein koordiniertes Zusammenwirken von Verantwortlichen  unterschiedlicher Bereiche, Initiativen und Organisationen. Diesem Ansatz versuchen wir mit dem Netzwerktreffen Jungen- und Männergesundheit gerecht zu werden und möchten aktuelle  Informationen  bieten, den  Austausch  ermöglichen  und  zu  Kooperationen und weiterführenden Ideen anregen. In diesem Sinn haben wir ein vielfältiges und anregendes Programm zusammengestellt, mit der Möglichkeit  zum  informellen Austausch und attraktivem Rahmenprogramm.

Anmeldung:
Stadt Nürnberg
Ansprechpartner für Männer
Fünferplatz 1
90403 Nürnberg
E-Mail: fb(at)stadt.nuernberg.de
Anmeldeschluss:
18.10.2019


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.