1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Unternavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Startseite | Migration, Flucht und GesundheitMaterialienDer „Dschungel von Calais“

Michel Agier

Der „Dschungel von Calais“

Über das Leben in einem Flüchtlingslager

Schlagwort(e):Diskriminierung, Ethik, Geflüchtete, Menschenrechte, Zuwanderung

Seit fast zwei Jahrzehnten ist das Gebiet um den französischen Hafen von Calais ein Durchgangsort für Tausende von Migrant_innen und Flüchtlingen. Auf dem Höhepunkt der „Flüchtlingskrise“ im Jahr 2015 erlangte es weltweite Aufmerksamkeit, als alle dort lebenden Menschen in ein einziges Lager verlegt wurden, das als „der Dschungel“ bekannt wurde. Bis zu seiner Auflösung im Oktober 2016 stand dieser unsichere Ort, der seine Bewohner_innen so unsichtbar wie möglich machen sollte, im Mittelpunkt der internationalen Sorge um die Notlage von Flüchtlingen.

Der Anthropologe Michel Agier und sein Team untersuchen die Architektur des Lagers, rekonstruieren den Alltag und die Routinen und analysieren die gesellschaftlichen Reaktionen auf den Dschungel, von der feindlichen Regierungspolitik bis hin zu vielschichtigen Solidaritätsbewegungen. Somit entsteht ein umfassender Bericht über das Leben im »Dschungel von Calais« und dessen Zusammenhang mit der globalen Migrationskrise, der auch die Umwälzungen in unseren Gesellschaften aufzeigt – sowohl lokal als auch global.

Weitere Informationen:

Michel Agier
Der „Dschungel von Calais“
Über das Leben in einem Flüchtlingslager
Transcript 2020, 1. Aufl., 202 S.
Print ISBN 978-3-8376-4734-1
29,99 €
PDF ISBN: 978-3-8394-4734-5
25,99 €


zurück zur Übersicht