1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Unternavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Startseite | Migration, Flucht und GesundheitMaterialienGesundheit vor Ort – Hilfe bei Gewalt & in Notlagen

Amt für multikulturelle Angelegenheiten

Gesundheit vor Ort – Hilfe bei Gewalt & in Notlagen

Eine Publikation des Amts für multikulturelle Angelegenheiten der Stadt Frankfurt am Main

Schlagwort(e):12800, 16384, 17408, 9472

Körperliche, sexuelle und psychische Gewalt gegen Frauen und Kinder ist eine gravierende Menschenrechtsverletzung, die in allen Kulturen und in allen Gesellschaftsschichten vorkommt. Die zweite Ausgabe der Broschüre „Gesundheit vor Ort“ des Frankfurter Amts für multikulturelle Angelegenheiten widmet sich den verschiedenen Formen von Gewalt und deren Auswirkungen auf die Gesundheit. Darin werden Beratungsstellen in Frankfurt am Main vorgestellt, die betroffenen Menschen Hilfestellung geben können.

Dies sind: Beratungs- und Interventionsstelle Frauen helfen Frauen e.V., Notruf und Beratung für vergewaltigte Frauen und Mädchen e.V., psychologische Beratung nach traumatischen Gewalterfahrungen; medizinische Soforthilfe nach Vergewaltigungen, FIM - Frauenrecht ist Menschenrecht e.V. mit dem Schwerpunkt Enttabuisierung und Prävention von weiblicher Genitalbeschneidung, Maisha e.V. - African Women in Germany e.V. und Humanitäre Sprechstunden im Frankfurter Gesundheitsamt.

Weitere Informationen:

Die Publikation steht als Download zur Verfügung:
https://www.vielfalt-bewegt-frankfurt.de/...

Sie können sie auch kostenlos bestellen bei:
publikation.amka(at)stadt-frankfurt.de.  

Kontakt:
Amt für multikulturelle Angelegenheiten, Marguerite Reguigne
Sachgebiet Diversität, Chancengleichheit und Prävention
Mainzer Landstraße 293, 60326 Frankfurt am Main
Tel. (069) 212-38767, marguerite.reguigne(at)stadt-frankfurt.de


zurück zur Übersicht