1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Unternavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Startseite | Migration, Flucht und GesundheitMaterialienGesundheit vor Ort – Suizid vorbeugen & verhindern

Amt für multikulturelle Angelegenheiten der Stadt Frankfurt am Main (AmkA)

Gesundheit vor Ort – Suizid vorbeugen & verhindern

Schlagwort(e):Beratung, Prävention, Suizid

Das dritte Heft der Publikationsreihe „Gesundheit vor Ort“ widmet sich dem Thema Suizidprävention. Es werden Beratungsstellen und Institutionen vorgestellt, die sich im Frankfurter Netzwerk für Suizidprävention (FRANS) um besonders verletzliche Menschen kümmern.

Die Broschüre porträtiert beispielhaft einige der Mitglieder wie das Internationale Psychosoziale Zentrum in Frankfurt, Anlaufstellen für Lesben, Trans* und queere Menschen sowie die AGUS-Selbsthilfegruppe.

Zudem finden Sie in diesem Heft Kontaktdaten zu vielen weiteren Anlaufstellen, die sich mit Suizidprävention befassen.

Das Heft können Sie kostenlos unter bestellen.

Die Publikation steht als Download zur Verfügung:
https://www.amka.de/sites/default/files/2019-08/AmkA_Gesundheit_Vorort_2019_RZ3.pdf

Kontakt:
Amt für multikulturelle Angelegenheiten, Marguerite Reguigne,
Tel. (069) 212-38767;


zurück zur Übersicht