1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Unternavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Startseite | Migration, Flucht und GesundheitMaterialienIllegal und unsichtbar?

Holger Wilcke

Illegal und unsichtbar?

Papierlose Migrant*innen als politische Subjekte

Schlagwort(e):13568, 32000, 8192

Wie lebt es sich ohne Aufenthaltspapiere in Deutschland? Der Alltag illegalisierter Migrant*innen ist durch Entrechtungen geprägt.

Holger Wilcke zeigt, dass papierlose Migrant*innen dennoch nicht als passive Opfer missverstanden werden sollten, sondern vielmehr über Handlungsmacht verfügen: Sie arbeiten ohne Arbeitserlaubnis, sie organisieren sich Wohnraum, obwohl sie offiziell keinen Mietvertrag unterschreiben können, und sie verschaffen sich ohne Krankenversicherung Zugang zu medizinischer Versorgung. Als politische Subjekte nehmen sie sich - oft unwahrnehmbar - Rechte, die ihnen formal nicht zustehen, und transformieren unentwegt die Gesellschaft, welche ihre Ausschlüsse produziert.

Weitere Informationen:

Holger Wilcke: Illegal und unsichtbar?
Papierlose Migrant*innen als politische Subjekte
Trancript Verlag 2018, 1. Aufl.,  280 S.
Print: ISBN 978-3-8376-4197-4
29,99 €
E-Book (PDF) ISBN 978-3-8394-4197-8
26,99 €


zurück zur Übersicht