1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Unternavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Startseite | Migration, Flucht und GesundheitMaterialienMit der Muttersprache Deutsch lernen

Projekt KASA – Kontrastive Alphabetisierung im Situationsansatz (Hg.)

Mit der Muttersprache Deutsch lernen

Schlagwort(e):Antisemitismus, Forschung

Drei neue Lehrbücher bringt das Projekt KASA – Kontrastive Alphabetisierung im Situationsansatz für die Alphabetisierungsarbeit mit türkisch-, arabisch- und persischsprachigen Lernenden heraus. Konzipiert sind die drei Lehrbücher nach dem kontrastiven Ansatz, der die Muttersprache der Lernenden systematisch in den Unterricht miteinbezieht, was einen besseren Zugang zur Zielsprache Deutsch zur Folge hat.  

296 Seiten führen Lernende gezielt in alle Buchstaben und Laute der deutschen Sprache ein. Diese werden in den vier Fertigkeiten Hören, Sprechen, Schreiben und Lesen intensiv geübt. Zusätzlich werden diverse Lernstrategien für einen effektiven Lernprozess eingeführt. Die Inhalte orientieren sich an für die Lernenden alltagsrelevanten und lebensnahen Kontexten.

Alle Lehrbücher orientieren sich am Konzept für bundesweite Alphabetisierungskurse des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und fördern Grundbildungs- und Medienkompetenzen wie etwa den Umgang mit dem Mobiltelefon. Auch werden Zahlen von 1 bis 100 sowie das Rechnen bis 20 vermittelt. Lernende werden zum Niveau A1 (Basiskurs) geführt.

Ergänzt werden alle Lektionen durch verlinkte audiovisuelle Materialien. QR-Codes leiten auf Videoclips der Deutschen Welle und Audiodateien passend zu den jeweiligen Lektionen weiter und können jederzeit von den Lernenden abgerufen werden können.

Weitere Informationen:
Die Lehrbücher sind unter für je 19,95 € zzgl. Versand erhältlich.

Mit Türkisch Deutsch lernen    ISBN 978-3-9821523-0-1
Mit Persisch Deutsch lernen    ISBN 978-3-9821523-2-5
Mit Arabisch Deutsch lernen    ISBN 978-3-9821523-1-8

Das Projekt Kontrastive Alphabetisierung im Situationsansatz (KASA) ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Dekade für Alphabetisierung gefördertes Projekt. KASA bietet deutschlandweit 42 niedrigschwellige Alphabetisierungskurse für türkisch-, arabisch- und persischsprachige Migrant*innen in Migrantenorganisationen, orientalischen Kirchen und Moscheen an. Die kostenlosen Kurse finden zwei Mal wöchentlich à 3 Unterrichtsstunden mit einer Laufzeit von 24 Monaten statt.

Kontakt:
Gesellschaft für interkulturelles Zusammenleben gGmbH (GIZ)
Özcan Kalkan, Regionalkoordinator, Projekt „KASA“
Reformationsplatz 2, 13597 Berlin,
Tel: 030/513 0100 13
Mail: ,
https://kasa.giz.berlin/#about, www.giz.berlin


zurück zur Übersicht