1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Unternavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Startseite | Migration, Flucht und GesundheitMaterialien(Muslimische) Familien und frühkindliche Bildung

Verband binationaler Familien und Partnerschaften

(Muslimische) Familien und frühkindliche Bildung

Dokumentation der Fachtagung vom 3. Mai 2019 in Frankfurt am Main

Schlagwort(e):Bildung, Familie, Kinder, Muslime

Bei muslimischen oder als muslimisch markierten Familien können Zuschreibungen Auswirkungen auf deren gesellschaftliche Teilhabe haben. Familien berichten in diesem Kontext immer wieder von erlebten Ausgrenzungen. Die Tagung wollte auf diesen Zusammenhang aufmerksam machen.

Es stellte sich die Frage, ob das seit Beginn des Jahres in Kraft getretene Gesetz zur Weiterentwicklung der Qualität in der Kindertagesbetreuung hierzu neue Möglichkeiten eröffnet. In Workshops wurden weitere Aspekte vertieft sowie Austausch und Vernetzungsmöglichkeiten geboten.

  • Zuschreibungen können Auswirkungen auf die Familien haben, Auswirkungen auch auf ihre gesellschaftliche Teilhabe und auf Zugänge zu Bildung. Hierüber berichtet Frau Prof. Dr. Treibel-Illian in ihrem Beitrag.
  • Zur Studie „Vorschulische Kinderbetreuung aus Sicht muslimischer Familien“ können Sie mehr lesen im Beitrag von Frau Dr. Stichs vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.
  • Anfang dieses Jahres ist nun das Gesetz zur Weiterentwicklung der Qualität in der Kindertagesbetreuung in Kraft. Ob es ausreichende Impulse für die weitere qualitative Entwicklung in diesem Bereich setzen kann? Auch diese Frage wurde auf der Tagung in den Gesprächen in den Workshops oder auch am Rand in den Pausen diskutiert.
  • Zum Abschluss der Fachtagung stand ein gemeinsamer Besuch der Ausstellung „Ein muslimischer Mann – kein muslimischer Mann“ auf dem Programm.
  • Wir stellen Ihnen jedoch in diesem Heft nicht nur die Redebeiträge der Fachtagung vor, sondern haben noch Einblicke in den Familien- und Arbeitsalltag zu bieten. So berichtet Aliyeh Yegane, die sich für Diskriminierungsschutz und diversitätssensible Bildungsteilhabe einsetzt, von ihren Erfahrungen mit muslimischen und muslimisch markierten Familien an Berliner Schulen.

Weitere Informationen:
iaf informationen 1/2019
Zeitschrift / ISSN 1430-8614
Der Einzelpreis des Heftes beträgt 6 €
Download der Dokumentation:
https://www.verband-binationaler.de/fileadmin/Dokumente/PDF_Veranstaltungen_2019/iaf_info_1_2019_web.pdf
Bezug und Kontakt:
Verband binationaler Familien und Partnerschaften iaf e.V.
Ludolfusstraße 2-4, 60487 Frankfurt am Main
Tel 069 / 71 37 56 – 0, E-Mail: , www.verband-binationaler.de


zurück zur Übersicht