1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Unternavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Antonina Balfanz

Transdifferente Lehre

Über den didaktischen Umgang mit Heterogenität

Schlagwort(e):Interkulturelle Kompetenz, Kommunikation

In der transdifferenten Lehre wird die kulturell heterogene Situation des zeitgenössischen akademischen Lehrbetriebs nicht als Hemmnis, sondern als didaktischer Ausgangspunkt angesehen und aktiv genutzt. Transdifferente Lehre wird nicht als ein Transfer kanonisierten Wissens verstanden, sondern als eine Form der Wissensproduktion im Seminar, zu der alle Beteiligten beitragen: durch den Einsatz der erkannten eigenen Andersheit.

In das interdisziplinäre Konzept fließen Erkenntnisse aus den Bereichen der Hochschuldidaktik und der (interkulturellen) Literaturwissenschaft hinein. Antonina Balfanz schließt damit an die Differenzforschung an und schlägt vor, diese für den didaktischen Umgang mit Heterogenität in der akademischen Lehre zu nutzen.

Weitere Informationen:

Antonina Balfanz
Transdifferente Lehre
Über den didaktischen Umgang mit Heterogenität
Transcript 2019, 1. Aufl., 196 S.
Print ISBN 978-3-8376-4947-5
34,99 €
PDF ISBN 978-3-8394-4947-9
34,99 €


zurück zur Übersicht