1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Unternavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Startseite | Migration, Flucht und GesundheitMaterialienVersorgungsbericht zur psychosozialen Versorgung von Flüchtlingen und Folteropfern in Rheinland-Pfalz

Bundesweite Arbeitsgemeinschaft der Psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer – BafF e.V.; Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. und andere

Versorgungsbericht zur psychosozialen Versorgung von Flüchtlingen und Folteropfern in Rheinland-Pfalz

Schlagwort(e):Forschung, Geflüchtete, Interkulturelle Öffnung, Psychotherapie

Anbieter: Bundesweite Arbeitsgemeinschaft der Psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer - BafF e.V.; Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V., Koordinierungsstelle für die interkulturelle Öffnung des Gesundheitssystems in Rheinland-Pfalz

Der Bericht geht der Frage nach, inwieweit für Geflüchtete mit psychischen Belastungen adäquate Behandlungsangebote in Rheinland-Pfalz zugänglich, verfügbar und tatsächlich erreichbar sind. Grundlage der Publikation ist eine Datenerhebung zu den Versorgungsangeboten in den Psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer sowie ihren Netzwerken in der gesundheitlichen Regelversorgung.

Weitere Informationen:
Kostenloser Download unter http://www.interkulturell-gesundheit-rlp.de/...
Gerne senden wir die Printversion zu. Bestellung an koordinierungsstelle(at)caritas-andernach.de

Kontakt:
Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V.
Geschäftsstelle Andernach
Koordinierungsstelle für die interkulturelle Öffnung des Gesundheitssystems in Rheinland-Pfalz
Ludwig-Hillesheim-Str. 3
56626 Andernach
Tel.: 02632 / 25 02 - 20
koordinierungsstelle(at)caritas-andernach.de


zurück zur Übersicht