1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Unternavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Startseite | Migration, Flucht und GesundheitMaterialienWas macht erfolgreiche interkulturelle Öffnung der Hospiz- und Palliativversorgung aus?

Franziska Schade, Christian Banse, Nicola Rieder, Friedemann Nauck (Klinik für Palliativmedizin, Universitätsmedizin Göttingen)

Was macht erfolgreiche interkulturelle Öffnung der Hospiz- und Palliativversorgung aus?

Handreichung zu den Faktoren einer besseren interkulturellen Hospiz- und Palliativversorgung – Ergebnisse eines qualitativen Forschungsprojekts

Schlagwort(e):Forschung, Interkulturelle Öffnung, Palliativmedizin, Pflege

Das Thema dieser Handreichung, die interkulturelle Öffnung der Hospiz- und Palliativversorgung, ist in den letzten Jahren wichtiger denn je geworden. Die zunehmende Migration weltweit und der in vielen Ländern zunehmende Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund sind zu politischen Herausforderungen geworden, die sich auch im Gesundheitsbereich und der hospizlichen und palliativmedizinischen Versorgung zeigen.

Die Handreichung zur interkulturellen Öffnung greift auf die Erfahrungen der hospizlichen und palliativmedizinischen Einrichtungen und auf bestehende Ressourcen zurück. Auf der Basis von Informationen im Wegweiser Hospiz- und Palliativversorgung Deutschland, in dem spezifische Informationen zu migrationsspezifischen und sprachlichen Angeboten in den einzelnen Einrichtungen übersichtlich dargestellt sind, konnten die Einrichtungen kontaktiert werden. Der wesentliche Inhalt der vorliegenden Handreichung beruht auf den Ergebnissen qualitativer Interviews von Versorgenden. Diese ermöglichten, die Probleme der interkulturellen Öffnung besser zu fassen, Faktoren für eine bessere interkulturelle Hospiz- und Palliativversorgung aufzuzeigen und Lösungen zu erarbeiten, die nun auf eine breite Basis gestellt werden können.

Weitere Informationen:

Herausgeber:
Franziska Schade, Nicola Rieder, Christian Banse, Friedemann Nauck, Klinik für Palliativmedizin, Universitätsmedizin Göttingen, Von-Siebold-Straße 3, 37075 Göttingen
Bezug:
Sie können die Handreichung in digitaler Form auf
http://www.palliativmedizin.med.uni-goettingen.de/de/content/forschung.html
abrufen.
Gedruckte Handreichungen können Sie in der Forschungsabteilung der Klinik für Palliativmedizin anfordern:
Dezember 2019
ISBN 978-3-00-064555-6


zurück zur Übersicht