1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Unternavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Startseite | Migration, Flucht und GesundheitMaterialienWiderrufs- und Rücknahmeverfahren – Was heißt das und was tun?

Flüchtlingsrat Thüringen e.V., Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V.

Widerrufs- und Rücknahmeverfahren – Was heißt das und was tun?

Stand November 2019

Schlagwort(e):Asyl- und Migrationsrecht, Beratung, Geflüchtete

Der Flüchtlingsrat Thüringen e.V. und der Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V. informieren in einer neuen Arbeitshilfe über Handlungsmöglichkeiten bei Widerrufsverfahren seitens des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge.

Seit einiger Zeit erhalten Geflüchtete, deren Asylverfahren positiv ausgegangen sind, Briefe vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Die Schreiben informieren über eine erneute Prüfung hinsichtlich des jeweiligen Schutzstatus. Betroffen sind Menschen, denen die Flüchtlingseigenschaft zuerkannt worden ist, denen subsidiärer Schutz zugesprochen wurde und Menschen, bei denen Abschiebungsverbote festgestellt wurden. Die Mehrzahl der eingeleiteten Verfahren führt zwar nicht zu einem Widerruf des Schutzstatus, erfüllt für die Behörden aber den Zweck einer Identitätsklärung. Die Arbeitshilfe gibt einen Kurzüberblick zu Widerrufs- und Rücknahmeverfahren und informiert über Handlungsmöglichkeiten.

Diese Arbeitshilfe ist auf Grundlage einer gleichnamigen Arbeitshilfe des „Fluchtraum Bremen“ entstanden.

Kostenloser Download unter:
https://www.nds-fluerat.org/wp-content/uploads/2019/11/2019-10-18_Widerrufsverfahrenfinal.pdf

Flüchtlingsrat Thüringen e.V.
Schillerstraße 44, 99096 Erfurt
Tel.: 0361/51 88 43 -27
E-Mail:
www.fluechtlingsrat-thr.de
Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V.
Röpkestraße 12, 30173 Hannover
Telefon: 0 511 / 98 24 60 30
E-Mail:
www.nds-fluerat.org


zurück zur Übersicht