1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Unternavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Startseite | Migration, Flucht und GesundheitMaterialienWie gestaltet sich die psychotherapeutische Versorgung von Geflüchteten in Rheinland-Pfalz?

Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. IN TERRA — Psychosoziales Zentrum für Flüchtlinge / PSZ; Koordinierungsstelle für die interkulturelle Öffnung des Gesundheitssystems in Rheinland-Pfalz

Wie gestaltet sich die psychotherapeutische Versorgung von Geflüchteten in Rheinland-Pfalz?

Eine explorative Erhebung

Schlagwort(e):Forschung, Geflüchtete, Gesundheitsversorgung, Psychotherapie

Die in enger Kooperation mit der Landespsychotherapeutenkammer Rheinland-Pfalz (LPK RLP) erstellte und durch das Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz RLP geförderte Untersuchung verfolgt das Ziel, Informationen zu Möglichkeiten und Grenzen in der Versorgung zu erheben, Hürden für eine gute psychotherapeutische Versorgung der vulnerablen Gruppe der Geflüchteten zu identifizieren sowie Verbesserungsvorschläge und gegebenenfalls Bedarfe in der psychotherapeutischen Versorgung zu formulieren.

Die Broschüre steht kostenfrei als Download zur Verfügung unter:
http://www.interkulturell-gesundheit-rlp.de/2019-08_versorgung-geflu%CC%88chteter-rlp.pdf und ist auch kostenfrei zu bestellen über: http://www.interkulturell-gesundheit-rlp.de/kontakt.htm

Kontakt:

Koordinierungsstelle für die interkulturelle Öffnung des Gesundheitssystems in RLP
IN TERRA - Psychosoziales Zentrum für Flüchtlinge Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V.
Bischof-Bernhard-Stein-Haus, Ludwig-Hillesheim-Str. 3, 56626 Andernach
Telefon 02632-25 02 20
Fax 02632-25 02 10
koordinierungsstelle(at)caritas-andernach.de


zurück zur Übersicht